Skip to content

Feige und Kaviar

Mai 11, 2010

Love it. Or leave it. Der Pariser Designer Thierry Mugler lebte schon immer nach der Devise zu polarisieren. Vor 18 Jahren entstand „Angel“, ein schwitzelig hitzig-sexy Parfum mit süßem Schweif, das bis heute heiße Fans und kühle Naserümpfer in zwei Ligen teilt. Jetzt hat er es wieder getan: sein neues Parfum heißt „womanity“, eine Anspielung und zugleich Vereinigung der Begriffe Frau, Menschlichkeit (humanity) und Großstadt (city) – dem Duftlaunch ging eine website-Aktion voraus, der eine Art Feminismus 2.0 proklamieren soll. „Womanity“ ist ein alchemistisches Produkt aus süßer Feige und salzigem Kaviar. Und wieder wird es die Lager spalten. Kennzeichnend für den Launchabend unter dem Eifelturm am Ufer der Seine- seine Begleitung war Tita von Teese: The beauty and the beast.

Je älter er wird, desto mehr scheint er sich in der Rolle des  bad guy, des enfant terrible, zu gefallen: Knopf im Oberohr, Bodybuilder-Allure, Türsteher-Lächeln. Motto à la facebook: I am not flirting, it`s just marketing. Hunde, die bellen..

Auch der TM-Flakon ist inspiriert von Gegensätzlichem: Romatik und Gothic, Verspieltheit und S&M-Assoziatition, kühler Stahl und süßes Rosa.

Von Juni an gibt es den Duft (auch als Bodycream, -fluid, Deo und weiteren Varianten) online, ab Juli im Handel. The next Bestseller?

Gesehen bei der internalionalen Elite-Party: die Leitwolf-Beauties Regina Stahl (links, German Vogue) und Marina Jagemann (rechts, Madame).

New journalism: Mehr Bloggerinnen als Print-Journalistinnen: hier Johanna von der niederländischen L`Officiel im rückenfreien froufrou-tütü-quelquechose (weiß jemand, wie man das nennt? Es war jedenfalls süß!).

Hey, Misses DJane, turn a record on: Die Lieblings-Frau von TM an den Turntabels, Julia.

p.s.: Eine halbe Stunde nach dem Tête-à-tête mit Monsieur Mugler twitterte Tita von Teese munter von einem Gegen-Event bei Jean-Paul Gaultier.

Advertisements

Karl`s calling

Mai 10, 2010

Natürlich tanze ich gerne. Aber: Wo Du schon mal da bist…

Date mit Karl: Dienstg, 11. Mai. 19.30 Uhr. www.chanel-news.com

Shanghai Surprise

Mai 2, 2010

Einmal die Nummer 5 bitte, ja Weltausstellung Shanghai. Wie? Vergriffen? Ich stehe auf der Liste!!!

Licht am Ende des Tunnels

Mai 2, 2010

Ein kleiner Aphorismus für zwischendurch von Erich Fromm:

„So long as we are motivated more to have than to be, we shall continue down the tunnel of consumerism. We shall do so, despite knowing that the light at the end of the tunnel is not the sun; it is the train.“

Alte Schachteln?

Mai 1, 2010

Wahrheiten vergehen, der Stil bleibt. Nicolás Gómez Dávila

Talking about style, mes chères amies! Aus Mangel an kreativen Ideen steigen heutzutage viele Designer in die Archive. Allein: Es läßt uns kalt. Weil der Bezug zu heute fehlt (hey, girls wanna have fun!) oder das Bewußtsein für Stil (siehe Foto von 1913, so cool!). Jede Wette, wenn Madame Chanel heute leben würde, wäre sie die erste online-Pionierin gewesen.

What`s cooking?

Mai 1, 2010


Herd-Trieb: the next generation. Nachdem Zillionen von Fernseh-Köchen ihre TV Shows durchgenudelt haben, kommen nun auch die intellektuelleren Schicksen auf den Trichter: cooking is the new sex. Auf ihrer website zeigt das französische Ex-Model, Karl Lagerfeld- Muse,  socialite und Spokesperson von Roger Vivier, Inès de la Fressange, wie man als Laie Hühnchen in grünem Curry zubereitet. Charmant, mais….Vorzeige-Mama Gwyneth Paltrow wiederum läßt auf ihrem Newsletter www.goop.com diverse esoterische Küchenmeister zu Wort kommen, die ökologisch korrekte Muttertagsgerichte zubereiten oder wie jetzt – passend zum Frühjahr – zur großen Speisen-Detox-Offensive aufrufen.

Da mutet Sophie Dahls Gourmet-Offensive, Enkelkind des Schriftstellers Roals Dahl, Ex-Plus-size-Xl-Model (ua. Yves Saunt Laurent), richtig authentisch an. Sie hat ihre Biographie in Form eines Kochbuchs verfasst. Von den englischen Superköchen wurde ihre Fernsehshow zerfleddert wie ein mißlungener Gänsebraten – uns jedoch ist egal, wie andere das Messer wetzen. Von XL zu S und back to M – diese Küchenschlacht ist uns drei Sterne wert.

Postkarten-Schönheiten

Mai 1, 2010


Von Mitte Mai an präsentiert Miuccia Prada ihre „Prints collection“, Kleider und Taschen mit historischen Drucken aus den Prada Archiven. Die Motive: Postkarten-Prints im Stil der 50-er Jahre. Wish you were here…(hat jemand die Anspielung verstanden?).